Ergebnisse des Projekts CoCoDeal praktisch nutzen

Die Informationsveranstaltung in Frankfurt war ein voller Erfolg. Es wurde am Beispiel des MTM-Portals von Daimler gezeigt, wie man mit Hilfe von harmonisierten Standards bei der Datenbereitstellung Zeit sparen kann. Das Hauptaugenmerk des Förderprojekts CoCoDeal liegt auf der entwicklungsnahen Aufbereitung der Werkzeugdaten schon in der Konstruktion. Dazu gehört die Verwendung einer allgemeingültigen Datenstruktur, die Definition von allgemein benötigten Pflichtmerkmalen bis hin zu automatisierten Prüfroutinen, die Parameter und zugehörige Grafiken auf Konformität zum Standard überprüfen. Gezeigt wird nun an einem Beispiel, wie die so aufbereiteten Daten den hohen Anforderungen eines Werkzeuganwenders genügen. Wer würde sich als Versuchsobjekt besser eigenen als die gesammelten Anforderungen eines großen Automobilisten wie Daimler? Und was bringt einem die automatisierte Datenaufbereitung, wenn man die Daten später per Hand in eine Abfrage-Maske eintippen muss?

Hier finden Sie die Präsentationen der Veranstaltung als PDF Datei zum Download:

Boris Kaiser
CIMSOURCE GmbH

Reinhard Peters
Sandvik Coromant

Claudia Kleinschrodt
Frank Rieg
Universität Bayreuth

 

 

Die Information Supply Chain für Werkzeugdaten
Cookies und externe Dienste erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Dienste verwenden. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.